Artikel

Was sollte ich über meine Herzfrequenzdaten wissen?

« Zurück

Information

 
Article Text

Dieser Artikel enthält alles Wissenswerte über die effektive Erkennung der Herzfrequenz.

Springen zu:

Wie erkennt mein Fitbit-Gerät meine Herzfrequenz?

Mit jedem Herzschlag erweitern sich aufgrund von Veränderungen im Blutvolumen deine Kapillaren und ziehen sich wieder zusammen. Das von der Haut reflektierte Licht der PurePulse-LEDs an deinem Gerät erfasst diese Veränderungen. Fein abgestimmte Algorithmen berechnen anhand dieser Daten die Herzfrequenz automatisch und kontinuierlich. Anhand des Herzfrequenzsymbols auf dem Display erkennst du, ob du dich in 1 von 3 Herzfrequenzzonen befindest.

Was sind Herzfrequenzzonen?

Herzfrequenzzonen helfen dir dabei, dein Training zu optimieren, indem sie verschiedene Trainingsintensitäten vorgeben. Die Standardbereiche werden anhand deiner geschätzten maximalen Herzfrequenz berechnet. Dies geschieht anhand der üblichen Formel „220 minus Alter“. Die folgenden Bilder zeigen Beispiele für jede Zone. Beachte, dass das Aussehen der Symbole sich bei den verschiedenen Geräten voneinander unterscheiden kann; zum Beispiel Punkte statt Striche. Weitere Informationen über Zonen findest du im Artikel Target Heart Rates der American Heart Association.

Höchstleistungszone

Die Höchstleistungszone, bei der die Herzfrequenz bei 85 % des Maximums liegt, ist die intensivste Trainingszone. Die Höchstleistungszone ist für kurze intensive Trainingseinheiten gedacht, die deine Leistungsfähigkeit und Geschwindigkeit verbessern.

Vom Benutzer hinzugefügtes Bild
 

Kardiozone

Die Kardiozone, bei der die Herzfrequenz 70 bis 84 % des Maximums beträgt, zeichnet sich durch eine mittlere bis hohe Trainingsintensität aus. In dieser Zone wirst du herausgefordert, aber du überanstrengst dich nicht. Für die meisten Menschen ist dies die anzustrebende Trainingszone.

Vom Benutzer hinzugefügtes Bild
 

Fettverbrennungszone

In der Fettverbrennungszone, bei der die Herzfrequenz 50 bis 69 % des Maximums beträgt, ist die Trainingsintensität niedrig bis mittel und daher ideal für Trainingsanfänger. Sie nennt sich Fettverbrennungszone, weil ein größerer Prozentsatz der verbrannten Kalorien vom Fett stammt. Aber die Zahl der insgesamt verbrannten Kalorien ist geringer.

Vom Benutzer hinzugefügtes Bild
 

Außerhalb der Zonen

Wenn du dich außerhalb der Zonen befindest, das heißt, die Herzfrequenz weniger als 50 % des Maximums ist, kann deine Herzfrequenz zwar erhöht sein, aber nicht ausreichend hoch, um als sportliche Aktivität zu gelten.

Vom Benutzer hinzugefügtes Bild

Benutzerdefinierte Zone

Statt die 3 Standardzonen zu verwenden, kannst du eine benutzerdefinierte Zone erstellen, wenn du eine bestimmte Herzfrequenz verwenden möchtest. Tippe oder klicke im Dashboard der Fitbit-App auf das Symbol „Konto“ (Vom Benutzer hinzugefügtes Bild) und suche die Option Herzfrequenzzonen. Gebe anschließend deine eigene Zone ein.

Melde dich auf fitbit.com bei deinem Dashboard an und klicke oben rechts auf das Zahnradsymbol. Wähle Einstellungen > Persönliche Daten. Dort kannst du deine benutzerdefinierte Zone eingeben.

Beachte, dass bei Fitbit Ionic und Fitbit Versa der Herzfrequenzwert grau erscheint, wenn deine Uhr nach einer stärkeren Anzeige sucht.
 
Vom Benutzer hinzugefügtes Bild

Was ist die Ruheherzfrequenz?

Bei der Ruheherzfrequenz werden deine Herzschläge gezählt, während du dich nicht bewegst. Dieser Wert kann ein wichtiger Indikator für die Gesundheit deines Herzens sein. Laut Website der American Heart Association liegt „die durchschnittliche Ruheherzfrequenz zwischen 60 und 80 Schlägen pro Minute, bei körperlich fitten Personen aber normalerweise darunter“. Das liegt daran, dass “aktive Menschen häufig eine niedrigere Herzfrequenz haben, da dein Herzmuskel in einem besseren Zustand ist und nicht so angestrengt arbeiten muss.” Zudem nimmt die durchschnittliche Ruheherzfrequenz mit dem Alter zu. Weitere Informationen zur Herzfrequenz findest du im Artikel All About Heart Rate der American Heart Association.

Wie wird die Ruheherzfrequenz gemessen?

Die Ruheherzfrequenz bezieht sich auf die gemessene Herzfrequenz im wachen, ruhigen, behaglichen Zustand, wenn du dich nicht kürzlich verausgabt hast. Wir schätzen deine Ruheherzfrequenz anhand der im wachen und schlafenden Zustand gemessenen Herzfrequenzdaten. Die genauesten Ergebnisse erhältst du, wenn du das Gerät über Nacht trägst. 

Deine Herzfrequenz im Ruhezustand ist in der Regel höher als die Herzfrequenz im schlafenden Zustand. Wundere dich also nicht, wenn deine Herzfrequenz im Ruhestand höher als der niedrigste Wert in den Herzfrequenzgrafiken ist.

Was ist die maximale Herzfrequenz?

Die maximale Herzfrequenz wird zur Berechnung verschiedener Herzfrequenzzonen verwendet. Dies geschieht anhand der üblichen Formel „220 minus Alter“. Mach dir keine Sorgen, wenn deine Herzfrequenz bei intensivem Training die von Fitbit berechnete maximale Herzfrequenz übersteigt.

Anstatt die Standardfrequenz zu verwenden, kannst du eine benutzerdefinierte maximale Herzfrequenz festlegen, wenn du eine bestimmte Herzfrequenz erreichen möchtest. Tippe oder klicke im Dashboard der Fitbit-App auf Konto und suche nach der Option zum Ändern deiner Herzfrequenzzonen. Über diese Option kannst du eine benutzerdefinierte maximale Herzfrequenz festlegen.

Welche Faktoren beeinflussen meine Herzfrequenzmessung?

Wie bei jeder Herzfrequenz-Tracking-Technologie, ob Brustgurt oder Handgelenk-Sensor, wird die Genauigkeit durch die persönliche Physiologie, den Ort der Abnutzung und die Art der Bewegung beeinflusst.

Wenn du nicht trainierst, trage dein Gerät eine Fingerbreite unterhalb des Handgelenksknochens. Das Herzfrequenz-Aufzeichnungssystem von Fitbit PurePulse ist am präzisesten, wenn das Gerät oberhalb des Handgelenks getragen wird.
Vom Benutzer hinzugefügtes Bild
Für eine optimale Präzision der Herzfrequenzmessung beachte folgende Tipps:
  1. Versuche, das Gerät während des Trainings höher am Handgelenk zu tragen, damit es besser sitzt und eine genauere Messung der Herzfrequenz möglich ist. Bei vielen Sportarten, wie z. B. Fahrradfahren oder Gewichtheben, beugt man sein Handgelenk häufig. Dadurch wird das Herzfrequenzsignal unter Umständen gestört, wenn du die Uhr dabei weiter unten am Handgelenk trägst. 
    Vom Benutzer hinzugefügtes Bild
  2. Vergewissere dich, dass dein Gerät auf deiner Haut aufliegt.
  3. Das Gerät darf nicht zu eng anliegen. Ein enges Armband behindert die Blutzirkulation und kann die Messgenauigkeit beeinträchtigen. Allerdings wäre es gut, das Gerät während des Trainings ein wenig enger anliegend am Handgelenk zu tragen (komfortabel und nicht beengend) als während des täglichen Tragens.
  4. Beim Intervall-Training mit hoher Intensität, wie z. B. P90X, Boxen oder anderen Aktivitäten, bei denen sich dein Handgelenk energisch und nicht rhythmisch bewegt, kann die Bewegung unter Umständen verhindern, dass der Sensor ein genaues Herzfrequenzsignal findet. Ähnlich verhält es sich bei Übungen wie Gewichtheben oder Rudern. Dabei können sich deine Muskeln am Handgelenk so beugen, dass sich das Armband während des Trainings immer wieder enger zieht und lockert. Versuche, dein Handgelenk zu entspannen und ruhig zu halten (ca. 10 Sekunden), anschließend solltest du einen genauen Herzfrequenzmesswert erhalten. Beachte, dass dein Gerät während dieser Übungen dennoch genaue Kalorienverbrennungswerte anzeigt, da er die Herzfrequenztrends im Laufe des Workouts analysiert.

Nimmst du das Gerät ab und es wird weiterhin bewegt, beispielsweise in einer Tasche oder einem Rucksack, können fehlerhafte Herzfrequenzwerte gemessen werden. Deaktiviere die Herzfrequenzverfolgung, wenn das Gerät nicht verwendet wird, um dieses Problem zu vermeiden. Siehe unten für Anweisungen.

Wie ändere ich meine Herzfrequenzeinstellungen auf meinem Fitbit-Gerät?

So änderst du die Herzfrequenzeinstellung für alle Geräte außer Ionic und Versa:
  1. Tippe oder klicke im Dashboard der Fitbit-App auf das Symbol „Konto“ (Vom Benutzer hinzugefügtes Bild).
  2. Tippe oder klicke auf dein Gerätebild.
  3. Tippe oder klicke Puls und dann Ein, Automatisch oder Aus.

(Klicke auf dem fitbit.com-Dashboard oben rechts auf das Zahnradsymbol> Einstellungen > Suche die Option, um deine Herzfrequenz-Einstellung zu ändern.)

Die Standardeinstellung Auto ist für die meisten Menschen geeignet. der Herzfrequenz-Tracker ist aktiv, wenn du ihn trägst und ist nach dem Abnehmen nicht aktiv. Sollte deine Herzfrequenz gelegentlich nicht erfasst werden, obwohl du den Tracker trägst, kannst du die Messung von Hand aktivieren. Wenn du nicht an der Herzfrequenzverfolgung interessiert bist oder die Akkulaufzeit maximieren möchtest, kannst du dies ausschalten.

Bei Ionic und Versa: Öffne die App Einstellungen (Vom Benutzer hinzugefügtes Bild) und tippe dann auf Herzfrequenz um diese Einstellung zu ändern. Beachte: Die Standardeinstellung „An“ ist für die meisten Personen geeignet; der Herzfrequenz-Tracker ist aktiv, wenn du den Tracker trägst, und sie ist deaktiviert, wenn du ihn ablegst.

Welche Faktoren beeinflussen meine Herzfrequenz?

Deine Herzfrequenz kann jederzeit von zahlreichen Faktoren beeinflusst werden. Bewegung, Temperatur, Feuchtigkeit, Stresslevel, Körperposition, Koffeinkonsum und Medikamente sind nur einige Beispiele. Auch verschiedene Krankheiten können deine Herzfrequenz beeinflussen. Sprich mit deinem Arzt, bevor du ein Trainingsprogramm aufnimmst.

Was ist mein Cardio-Fitness-Score?

Dein Cardio-Fitness-Score ist Fitbits Schätzung deiner maximalen Sauerstoffaufnahme (VO2max). Dieser ist ein Indikator für die allgemeine Fitness und kann zur Bestimmung der Leistungsfähigkeit bei Ausdauersportarten wie Laufen, Radfahren und Schwimmen herangezogen werden (Quelle). Zurzeit ist dies nur bei ausgewählten Fitbit-Geräten verfügbar. Weitere Informationen findest du unter Was ist mein Cardio-Fitness-Score?

Was ist PurePulse?

PurePulse ist die einzige Technologie zur Herzfrequenzmessung, die automatisches, kontinuierliches Tracking bietet und dir damit Einblicke in deine Gesundheit und deine Trainingsintensität ermöglicht. Sie wurde speziell dafür entwickelt, den ganzen Tag über die Herzfrequenz zu messen, ohne dass sich die stets eingeschalteten optischen Herzfrequenzsensoren negativ auf die verlängerte Akkulaufzeit des Gerätes auswirken. Mit PurePulse kannst du mithilfe fein abgestimmter Algorithmen deine Trainingsintensität und deinen Kalorienverbrauch tracken und diese Daten in interaktiven Diagrammen und Abbildungen auswerten.

Für welche Aktivitäten eignet sich die PurePulse-Technologie nicht?

Bei Aktivitäten mit extremen Armbewegungen wie Boxen ist sekundengenaues Tracking schwieriger. Dennoch kann PurePulse auch bei diesen Sportarten durch Analyse deiner Herzfrequenztrends während des Trainings genaue Daten zum Kalorienverbrauch liefern.

Sind die PurePulse-LEDs sicher?

Allergien gegen sichtbares Licht sind extrem selten, und das von den LED-Lämpchen abgegebene Licht befindet sich im sichtbaren Spektrum, ähnlich wie Lichtquellen zu Hause oder im Büro. Die LED-Lämpchen verbrauchen sehr wenig Energie, sodass sie deine Haut nicht verbrennen. Darüber hinaus sind sie so programmiert, dass sie sich ausschalten, wenn das Gerät nicht mehr funktioniert oder kein Signal erkennt. Solltest du aufgrund von Epilepsie oder einer anderen Einschränkung sensibel auf blinkendes Licht reagieren, kannst du die LEDs ausschalten.

Wie schalte ich die LED-Lämpchen aus?

Rufe die Herzfrequenzeinstellung im Tracker auf und deaktiviere sie, um die blinkenden Lämpchen auszuschalten. Du musst die Einstellung auf „An“ oder „Automatisch“ ändern, um die Aufzeichnung der Herzfrequenz fortzusetzen.

Warum wird meine Herzfrequenz nicht immer angezeigt?

Es kann hin und wieder vorkommen, dass dein Gerät kein Signal empfängt. Wird auf dem Gerät keine Herzfrequenz angegeben, überprüfe zuerst, ob du das Gerät richtig trägst. Versuche, das Gerät während des Trainings höher am Handgelenk zu tragen, damit es besser sitzt und eine genauere Messung der Herzfrequenz möglich ist. Auch darf das Gerät nicht zu eng anliegen. Ein enges Armband behindert die Blutzirkulation und kann das Herzfrequenzsignal verfälschen.

Nach einer Weile sollte die richtige Herzfrequenz wieder angezeigt werden. Bei allen Geräten außer Ionic und Versa kannst du versuchen, deine Herzfrequenz-Einstellung von Automatisch zu ändern. Dies bedeutet, dass der Herzfrequenz-Tracker normalerweise aktiv ist, wenn du dich bewegst. Wenn du ihn auf Ein stellst, ist der Herzfrequenz-Tracker immer aktiv. Stelle bei Ionic und Versa sicher, dass die Herzfrequenzeinstellung aktiviert ist. Weitere Informationen zur Fehlerbehebung findest du unter Warum sehe ich meine Herzfrequenz nicht auf meinem Fitbit-Gerät?

Attachment 
Zuletzt aktualisiert am: November 15, 2018
Dieser Artikel war hilfreich Dieser Artikel war hilfreich

Dieser Artikel war leider nicht sehr hilfreich Dieser Artikel war leider nicht sehr hilfreich