Artikel

Warum fordert die Fitbit-App mich auf, Standortdienste zu aktivieren?

« Zurück

Information

 
Article Text
Wenn du deinen Tracker mit einem Android-Mobilgerät einrichtest oder synchronisierst, wirst du möglicherweise aufgefordert, Positionsdienste zu aktivieren. Jedes Gerät ist anders, aber auf vielen findest du diese Einstellung unter Einstellungen > Standort.

Warum benötigt die Fitbit-App meinen Standort?

Mit Android OS 6.0 änderte Google seine Berechtigungsanforderungen. Daher ist die Standortberechtigung erforderlich, um dein Fitbit-Gerät mit deinem Android-Gerät zu synchronisieren.

Beachte, dass Fitbit deinen Standort nur erfasst, wenn du eine Übung oder Aktivität mit GPS aufzeichnest. Weitere Informationen dazu findest du unter Wie nutze ich GPS auf meinem Fitbit-Gerät?

Warum funktioniert die Synchronisierung meines Fitbits nicht mehr, seit ich Positionsdienste aktiviert habe?

Wenn die Fitbit-App dich aufgefordert hat, Positionsdienste zu aktivieren, und du die Aufforderung abgelehnt hast, musst du nach dem Aktivieren von Positionsdiensten einen zusätzlichen Schritt durchführen. Um der Fitbit-App mitzuteilen, dass sie die Berechtigung hat, auf Standorte zuzugreifen, gehe zu Einstellungen > Apps > Fitbit > Berechtigungen (die genauen Schritte können von Gerät zu Gerät variieren).

Kann ich weiterhin Stromsparfunktionen verwenden?

Wenn du Stromsparfunktionen verwendest, werden Positionsdienste möglicherweise automatisch deaktiviert, wenn dein Akkustand niedrig ist. Du solltest normal einrichten und synchronisieren können, nachdem du dein Mobilgerät aufgeladen hast.

Wo erhalte ich weitere Informationen über Android-Berechtigungen?

Für die Fitbit-App muss die Option für Positionsdienste auf deinem Smartphone aktiviert sein, damit die Bluetooth Low Energy (BLE)-Scans durchgeführt werden können, die für das Synchronisieren deines Trackers erforderlich sind. Weitere Informationen darüber, wie dein Tracker synchronisiert, findest du unter Wie können Fitbit-Tracker ihre Daten synchronisieren?

Google hat die Anforderung der Berechtigung bezüglich Standortinformationen eingeführt, um Bedenken auszuräumen, dass Bluetooth-Beacons verwendet werden können, um deinen Standort ohne deine Zustimmung während eines Bluetooth Low Energy-Scans aufzuzeichnen, wie etwa während des Scans, der erforderlich ist, um deinen Tracker zu synchronisieren. Wenn du der Fitbit-App die Berechtigung gibst, auf deinen Standort zuzugreifen, kann dein Tracker synchronisieren. Dein Standort wird jedoch nicht von Fitbit aufgezeichnet oder erfasst.

Weitere Informationen über die Bluetooth-Technologie findest du auf der englischsprachigen Website der Bluetooth Special Interest Group (SIG) unter https://www.bluetooth.com

Details zu den Berechtigungsanforderungen von Google findest du im Google-Dokument über Android 6.0-Änderungen.

Zuletzt aktualisiert am: September 9, 2019
Dieser Artikel war hilfreich Dieser Artikel war hilfreich

Dieser Artikel war leider nicht sehr hilfreich Dieser Artikel war leider nicht sehr hilfreich

Wird deine Frage nicht angezeigt?

Community hat Antworten.